Langer Abend für Schulkinder am vergangenen Freitag

 

 

 

Eine große Schar von Schulkindern hatte sich am vergangenen Freitag vor der Nieferner Kirche versammelt, wo dann um 19:00 Uhr mit dem feierlichen Einzug in die verdunkelte Kirche der nun schon 38.Lange Abend für Schulkinder begann.
„Sind wir eigentlich mit Jesus verwandt?“ - So lautete die Ausgangsfrage an diesem Abend. Dazu wird in der Bibel berichtet, dass Jesus einmal in einem voll besetzten Raum zu den Menschen gesprochen hat. Da sagte man ihm: „Draußen warten deine Mutter und deine Brüder auf dich.“ Jesus aber antwortete: „Meine Brüder und Schwestern und meine Mutter, das sind die, die auf mich hören und so leben, wie Gott es haben will.“ So gesehen sind also alle Brüder oder Schwestern Jesu, die sich in sichtbarem Glauben zu Jesus halten. Schön, dass vielen der Kindern das durchaus schon klar war, dass sie eben „Kinder Gottes“ sind.

 

Spielegruppe 4

 

 

 

Aber obwohl Jesus seine leiblichen Verwandten damals durchaus zurückgewiesen hat, als sie ihn haben rufen lassen, waren sie ihm doch nicht gleichgültig. So hat er, als er schon sterbend am Kreuz hing, seinem Jünger Johannes den Auftrag gegeben, dass der sich um Maria, die Mutter Jesu, kümmern möge.
Auch im Altarraum ist diese Szene zu sehen, und zwar im Rahmen der Kreuzigungsdarstellung ganz hinten im Chorraum. Wie sich Jesus um uns als seinen Kindern kümmert und uns rettet, das ist aber auch auf dem großen Bild mit der Schutzmantelmadonna dargestellt, wo Maria, die Mutter von Jesus, für die Menschen bittet, und Jesus die Strafe Gottes abwendet, indem er – so die bildhafte Darstellung – das Schwert festhält, mit dem Gott Vater die Sünden der Menschen bestrafen will. Beide Bilder konnten sich die Kinder im An-schluss an die biblische Geschichte anschauen. Und natürlich gehörten wie immer auch Lieder und Gebete zur gottesdienstlichen Feier zu Beginn des „Langen Abends“.
Dann ging es weiter ins Johann-Peter-Hebel-Haus, wo in zwei Gruppen gebastelt und gespielt wurde, was den Kindern sichtlich viel Freude bereitet hat. Wegen der Vielzahl der Kinder musste der abschließende Im-biss dann in den Saal unseres Gemeindehauses verlegt werden, was sich dank der zahlreichen Helferinnen und Helfer auch kurzfristig bewerkstelligen ließ.

 

 

 

Bastelgruppe 5

 

 

 

Allen, die an diesem „Langen Abend für Schulkinder“ tatkräftig mitgeholfen und ihn vorbereitet haben, sei ganz herzlich gedankt. Gehört es doch zu den durch und durch erfreulichen Erfahrungen, dass so viele Men-schen – sowohl Erwachsene, als auch Jugendliche – immer wieder bereit sind, Zeit und Kraft dafür zu inves-tieren, dass auch hier in Niefern Gottes Sache weitergeht und die Frohe Botschaft von Jesus Christus in viel-fältiger Weise weitergegeben wird.

 

 

 

Das war los...

 

 

E v a n g e l i s c h e    K i r c h e n g e m e i n d e    N i e f e r n